Ein kleiner Rabauke…

wenn wir zur Zeit die Präsentation im Gehege der Polarwölfe machen, dann gehört unsere Aufmerksamkeit nicht mehr nur uneingeschränkt den Besuchern. Denn auch Malo fordert sie ein und das mit spitzen kleinen Wolfszähnen.

…von wegen Rabauke 😉

Fotos: Tanja Schwanke

Wolfstag

Wir sind dabei und feiern 90 Tage lang das 90 jährige Bestehen vom Wisentgehege Springe. Morgen ist es soweit und es findet aus diesem Anlass unser Wolfstag statt. Eine Gelegenheit Malo und seine Eltern zu erleben und allen anderen Wölfen Hallo zu sagen. Oder sich ganz aktuell zum Thema Wolf zu informieren.

Wir werden unterstützt von der Gesellschaft zum Schutz der Wölfe, vom Verein CHWolf aus der Schweiz, von dem Wolfsbüro des NLWKN und von den Wolfsbeauftragten der Landesjägerschaft.

Wir freuen uns auf einen tollen Wolfstag, seit mit dabei!!

8 Wochen

Heute ist Malo 8 Wochen alt. Nachdem er nun seine erste Impfung bekommen hat, steht einer Rückkehr ins Wisentgehege zu seinen Eltern, nichts mehr im Weg. Es wird ein spannender Moment, wenn er Lomasi und Makui wieder begegnet. Wir sind unglaublich neugierig auf diesen Augenblick.

Am Wochenende wird Malo das erste Mal auch für die Besucher zu beobachten sein.

 

Malo

Morgen ist Malo schon fünf Wochen bei uns. Es dauert nicht mehr lange und wir werden ihn zurück zu Lomasi und Makui bringen. Er wird immer aktiver und erkundet neugierig seine Umgebung.

5 Wochen

Genau 5 Wochen ist Malo heute alt und er entwickelt sich prächtig. Inzwischen haben wir seinen Speiseplan um Fleisch ergänzt und auch die ersten kleinen Hühnerkeulen wurden verspeist. Die Welpenmilch wird noch nicht verschmäht und er säuft weiterhin aus der Flasche. Für uns kann das hin und wieder recht schmerzhaft sein, wenn Malo sich an unserem Arm festkrallt. Dessen ungeachtet, freuen wir uns über jeden Tag, an dem er noch Welpenmilch zu sich nimmt.

Erste Bekanntschaft

Heute gewogen, bringt Malo stolze 3000 Gramm auf die Waage. Das Laufen klappt mit jeden Tag besser und so langsam ist Malo dabei seine Umgebung zu erkunden. Dabei lernt er auch die anderen Mitbewohner bei uns zu Hause kennen. Zunächst erst einmal Bodo, unseren Rottweilerwelpen. Eigentlich selbst noch klein, sieht er im Vergleich zu Malo, schon wie ein ganz großer aus.

Eine Woche

Genau eine Woche ist Malo jetzt bei uns und er hat sich toll entwickelt. Sein Gewicht hat er auf 2050 Gramm gesteigert und so langsam brechen seine Zähne durch. Der Gang ist noch etwas unsicher und obwohl seine Augen geöffnet sind, kann er noch nicht richtig sehen. Das wird sich in den nächsten Tagen verändern und mit Sicherheit wird es dann etwas unruhiger für uns.

Was für ein Moment

Es freut uns ungemein, dass Makui und Lomasi so viel Vertrauen zu uns haben, dass sie es erlauben, dass wir uns an ihrer Wolfshöhle aufhalten dürfen. Nachdem Matthias in den letzten Tagen schon viele Glücksmomente in ihrem Gehege erleben durfte, konnte auch ich gestern einen ersten Blick auf unseren kleinen Wolf werfen. Mein Herz hüpfte vor Freude.

Zum Zukunftstag im April hatte ich, zusammen mit den Kindern die einen Tag bei unserem Wolfsprojekt verbrachten, ein Dach für die Wolfshöhle gebaut.  Lomasi und Makui hatten die Höhle in einen künstlich aufgeschütteten Hügel gegraben, doch leider war sie eingestürzt. So entstand die Idee, aus Gehölz und Moos ein neues Dach zu bauen. Unsere Freude war groß, als wir feststellten, dass es diese Höhle ist, die Lomasi jetzt nutzt.

 

Es ist soweit …

Lomasi hat uns auf die Folter gespannt. Immer wieder haben wir uns gefragt, ob sie auch tatsächlich Welpen bekommt. An ihrem Bauchumfang war nichts zu erkennen.

Jetzt ist uns klar warum, es ist nur ein Welpe den sie am 17.05. zur Welt gebracht hat. Ein kleiner Rüde. Matthias genießt es, jetzt bei den beiden Wölfen im Gehege zu sein und das ihr Vertrauen so groß ist, dass er auch dicht an der Wolfshöhle sein darf.

Die Fotos hat Tanja Schwanke uns zur Verfügung gestellt.