Ein Kindheitstraum

Kein Weg ist zu weit, um sich einen Kindheitstraum zu erfüllen. So auf jeden Fall für Ralf Gras, der sich zusammen mit seiner Frau Andrea aus Augsburg auf den Weg ins Wisentgehege machte, um dort den Wölfen einmal ganz nah zu sein. Und wie nah, die Wölfe hatten keine Berührungsängste, als ob sie spürten, dass da jemand ist, der auch so ein wenig Wolfsblut in seinen Adern hat.\r\n“Wir kommen auf jeden Fall wieder“ das waren Ralf`s Worte, als es hieß Abschied zu nehmen. – Wir freuen uns darauf.\r\n\r\n

Entspannte Stimmung im Gehege
\r\n\r\n
Ralf Gras mit Nantan und Tala

Eine Antwort auf „Ein Kindheitstraum“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.