Wolfsliebe

Leider habe ich durch einen falschen Tastendruck den Artikel „Wolfsliebe“ und damit alle Kommentare gelöscht.\r\n\r\nWir sind sehr erfreut über die positive Resonanz zur Reportage „Wolfsliebe“ und nehmen auch die kritischen Stimmen dankbar zur Kenntnis. Mit unserer Arbeit möchten wir dazu beitragen, dass der Wolf, der in Deutschland sein Territorium sucht, eine Chance hat wieder ansässig zu werden. Dankbar nutzen wir die Gelegenheit, im Wisentgehege dem Besucher unsere Wölfe zu präsentieren und Wissenswertes zum Thema Wolf zu vermitteln.\r\n\r\nEs ist uns wichtig, dass es den Wölfen, die bei uns in menschlicher Obhut leben, gut geht ohne dabei den Eindruck zu vermitteln, der Wolf sei ein Haustier. Viele Besucher fragen immer wieder nach unserer Polarwölfin Claire.\r\n\r\nDa es sich bei Claire um eine Jungwölfin handelt, haben wir ihr unseren Beagle Yogi zur Seite gestellt. Yogi hat sich dabei als wunderbarer Therapeut herausgestellt. Langfristig streben wir jedoch an, dass Claire wieder wölfische Begleitung hat. Noch aber muss sie mit Yogi vorliebnehmen und wie der seiner Rolle gerecht wird, dass zeigt sehr schön unser Video „Freunde.“\r\n\r\nLink zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=jdEEY9sLjFQ\r\n\r\nZwei, die sich gut verstehen.

8 Antworten auf „Wolfsliebe“

  1. Lieber Mathias,liebe Birgit \r\nIch hab mich sehr gefreut meine Patenwölfin so munter zu sehen.\r\nVielen Dank für das tolle Video \r\nLiebe Grüße Angelika

  2. Liebe Birgit, lieber Mathias\r\nDa geht einem richtig das Herz auf. Die beiden so ungezwungen spielen zu sehen. Macht weiter so !\r\n\r\nLiebe Grüße Melly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.