28. Oktober: Polarwolf Nodin ist tot

Leider gibt es eine ganz traurige Nachricht: Der Polarwolfrüde Nodin ist heute am späten Nachmittag gestorben. Seit zwei Tagen war er in intensiver tierärztlicher Behandlung. Bisher wurde ein Nierenversagen festgestellt. Der Wolf wurde zur Sektion in die Tierärztliche Hochschule gegeben, um Genaueres in Erfahrung zu bringen.

10 Antworten auf „28. Oktober: Polarwolf Nodin ist tot“

  1. Warum ? Warum “ mein “ Wolf Nodin der mir vor 5 Tagen noch gezeigt hat was Wolfsliebe ist. Warum gerade er ? Ich sitze hier und weine mir die Augen leer. Ich werde diesen Wolf immer in meinem Herzen tragen, ihn niemals vergessen und immer lieben. Auch wenn unsere Begegnung kurz war, sie war das intensivste Erlebnis das ich jemals mit einem Tier, außer meinen eigenen, teilen durfte. Dafür mein kleiner Nodin danke ich Dir aus der Tiefe meines Herzens und möge der Große Geist Dir einen schönen Platz im Wolfshimmel geben. Aouuuuuuh.\r\n\r\nMeine Gedanken und mein Mitgefühl sind jetzt bei Matthias und Birgit denen ich alle Kraft der Welt wünsche um diesen plötzlichen Verlust von Ihrem kleinen Nodin zu ertragen. Ich danke Euch beiden aus der Tiefe meines Herzens, dass Ihr am letzten Wochenende mich mit ausgewählt habt, um mir meinen Herzenswunsch, einmal mit einem Wolf zusammen zu sein, erfüllt habt. Um so schlimmer ist es für mich zu wissen, dass gerade dieser Wolf der mir seine Zuneigung entgegenbrachte, ein paar Tage später von uns gehen musste. Das Warum wird ewig meine Frage bleiben.\r\n\r\nIn tiefer Verbundenheit zu Euch und Nodin.\r\nThomas aus Karlsruhe ( Der der den Wolf küsste )\r\nMitakuye Ojasin. CU in Heaven, Nodin

  2. Oh mein Gott … ich bin völlig geschockt, hab auch ich ihn zwei Mal aus nächster Nähe fotografieren dürfen …\r\n\r\nLiebe Birgit, lieber Matthias! Mein Mitgefühl und meine Gedanken sind bei euch.\r\n\r\nUnendlich traurige Grüße\r\n\r\nUli

  3. Der arme Nodin…. meine Mutter hatts mir erzählt ich sehr traurig darüber besonders weil er nicht besonders alt geworden ist ….\r\nAuch mein Mitgefühl….\r\n\r\nGanz viele Liebeee Grüße\r\n\r\nKatharina

  4. Habe die Nachricht gerade gelesen, bin sehr,sehr traurig,daß Nodin so früh(wie wir Berner Besitzer sagen,über die Regenbogenbrücke) gehen mußte. Vor 4 Wochen sind wir noch zusammen durch das Gehege gegangen. Es tut mir unendlich leid, ich fühle mit Euch.

  5. Habe gerade die Nachricht gelesen und bin gelinde gesagt geschockt. Schade um dieses prachtvolle Tier. Durfte Nodin zweimal als „Tierpfleger auf Zeit“ erleben und habe superviel Spaß dabei gehabt. Wie haben denn die anderen Wölfe auf den Tod reagiert, besonders seine Schwester Claire. Von unseren Katzen weiß ich, dass auch Tiere sehr wohl trauern können.\r\nLiebe Grüße\r\nSvenja

  6. Ich bin tief erschüttert über den Tod von Nodin. Ich selbst durfte vor kurzem einen Besuch im Wolfsgehege abhalten und war vor allem von ihm und Claire fasziniert. Ein Foto von ihm und mir kürt meinen Bildschirm am PC. Sollte es tatsächlich so sein das er vergiftet wurde, wünsche ich demjenigen alles erdenklich schlechte, denn nur ein abgrundtief schlechter Mensch ist zu so etwas in der Lage. Die Tiere sind so friedfertig und es war für mich etwas sehr besonderes ihnen so nahe zu sein. Mein Mitgefühl gehört Herrn Vogelsang sowie all diejenigen die sich um die Wölfe gekümmert haben, und so liebevoll für sie gesorgt haben.\r\nIn tiefer Verbundenheit Silke Gereke

  7. Nein das darf nicht wahr sein was ich da lese….. 3 mal war ich da – 3 Monate habe ich gesehen wie Nodin und Claire immer erwachsener wurden. Und nun ist einer von den beiden fort? Nein das kann nicht sein – das kann einfach nicht sein….. Ich werde mich immer an ihn erinnern. \r\nIn Frieden und tiefstem Mitgefühl\r\nKevin aus Aachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.