15. Juli: Die Wolfskinder-WG ist komplett

Heute sind die Polarwölfe eingezogen.\r\n\r\n\r\n\r\nEine gewisse „Ortskenntnis“ hatten sie ja wegen einiger Besuche bereits und dabei hatten sie ja auch schon einen ersten Kontakt mit den Timberwölfen durch den Zaun. Nun stand also die erste Begegnung ohne Zaun an. Nach der Ankunft mit Taxi Birgit bekamen die beiden zunächst eine kleine Entspannungssphase im abgeteilten, überdachten Häuschen. Diese Zeit wurde genutzt für eine kleine Regiebesprechung, denn natürlich war das NDR-Team von Anja Steinhörster dabei, um diesen wichtigen Moment auch im Film dokumentieren zu können. Dann war es so weit. Die Tür wurde geöffnet, die Polarwölfe kamen fast ohne zu zögern in die Anlage und wurden darauf hin von den Timberwölfen begrüsst. Natürlich auf Wolfsart mit Lecken und Beriechen. Alle Kontakte waren, wie nicht anders erwartet,total freundlich. Die Polarwölfe, besonders das Mädchen, waren zunächst natürlich ein wenig schüchtern, was sie aber den Timberwölfen gegenüber dann schnell abgelegt haben.\r\n\r\n\r\n\r\nUnd dann wurde die Anlage erkundet, gerannt und gespielt bis zur totalen Erschöpfung. Wegen Tiefschlafs hat der kleine Polarwolfrüde gar nichts mitbekommen von meinem ersten Besuch am späten Nachmittag und seine Schwester sozusagen nur das Klappen der Tür. Matthias dazu: „Die sind kaputt georgelt…!“ Die erste Nacht im Wisentgehege werden die Polarwölfe unter Dach verbringen, während Yakima, Tala, Akela und Nantan nun schon einige Nächte im Freien verbracht haben.\r\n\r\n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.