Makui und Malo

Makui hatte einen Abszess an seiner Vorderpfote und musste zum Tierarzt. Nach der Behandlung konnte er nicht sofort zurück ins Gehege und musste einige Tage in der Krankenstation verbringen.  Inzwischen ist alles gut verheilt und er ist wieder zurück bei seinem Rudel.

Damit auch nach seiner Rückkehr kein Zweifel daran entsteht, wer der Ranghöchste im Gehege ist, muss Makui  Stärke demonstrieren und auch schon einmal die Zähne zeigen.

Sein erwachsener Sohn Malo beobachtet alles sehr genau. Für ein reibungsloses Zusammenleben im Gehege ist es wichtig, dass er auch weiterhin seinen Vater Makui als Ranghöchsten akzeptiert.

Die Jungwölfe sind noch verspielt, aber auch sie haben das Geschehen im Blick.

Sie freuen sich an den regenreichen Tagen über ein Dach über dem Kopf

oder über unsere Gesellschaft im Gehege…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.