12. Juni: Hill steigt in die Erziehung der Polarwölfe ein

Die Polarwolfwelpen sind jetzt 4 Wochen alt. Nun besteht der Tag schon aus etwas mehr als nur Schlafen und Flasche nehmen. Unternehmungslust  und Neugierde haben Einzug gehalten. Gardinen und Vorhänge müssen nun auf jeden Fall außerhalb der Reichweite der kleinen „Zerstörer“ gehängt werden. Die kleinen Polarwölfe hatten gestern den ersten Kontakt zu Hill, dem Schäferhund. Wie nicht anders erwartet, lief die Begegnung sehr freundlich ab. Hill wird in der nächsten Zeit eine wichtige „Bezugsperson“ für die Welpen werden. Der kleine Rüde wiegt jetzt fast 3 kg, seine kleine Schwester ist in schöner Regelmäßigkeit immer ca. 300 g leichter.\r\n\r\n

Hill und ein Welpe

Eine Antwort auf „12. Juni: Hill steigt in die Erziehung der Polarwölfe ein“

  1. ich kann mir vorstellen das der kleine wolfs rüde lotze heißen sollte . für einen weiblichen wolf fällt mir Ivie ein . l.g. maximilian 12 Jahre heute geworden .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.