„Da lach ich mich schlapp“

Wir sind bestrebt, alles dafür zu tun, dass Tenya sich in dem Ausweichgehege wohlfühlt. Matthias sorgt für Abwechslung, indem er mit ihr spazieren geht, so kann sie viele interessante Eindrücke wahrnehmen. … das war der Kommentar von Thomas Hennig, als er uns die Bilder schickte, die gestern Nachmittag im Wisentgehege entstanden sind.\r\nAusgelassen hat Tenya mich zum Spiel aufgefordert und Thomas ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, um vom Fenster unserer Hütte aus, einige Fotos zu machen. Beim Spiel musste ich ein wenig darauf achten, dass die langen Krallen von Tenyas Pfoten mich nicht unglücklich im Gesicht treffen und so entstand der eine oder andere „belustigende“ Gesichtsausdruck.\r\n\r\nThomas musste dafür sorgen, rechtzeitig alles in Sicherheit zu bringen, was sich in Fensternähe befand, denn ab und zu bekam er Besuch von Tenya.\r\n\r\nWir sind bestrebt, alles dafür zu tun, dass Tenya sich in dem Ausweichgehege wohlfühlt. Matthias sorgt für Abwechslung, indem er mit ihr spazieren geht, so kann sie viele interessante Eindrücke wahrnehmen.\r\n\r\nTHQ_0301\r\n\r\nTHQ_0303\r\n\r\nTHQ_0339\r\n\r\nTHQ_0355\r\n\r\nTHQ_0404\r\n\r\n 

Eine Antwort auf „„Da lach ich mich schlapp““

  1. Hallo, das sind doch mal Bilder der anderen Art. Gefallen mir sehr gut. -\r\nDie Beckmann-Reportage in der ARD war informativ und, wie ich fand, sachlich. Bestürzend finde ich die Risse der „nicht normalen“ Wölfe. Wenn es so etwas gibt, muss man schon über Lösungen nachdenken. – Wölfe wie berichtet einfach abzuknallen ist sicherlich keine. Axel Gross.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.