Leichte Besserung in Sicht

Heute haben wir die ersten Ergebnisse der Untersuchung von Nantan erhalten. Es handelt sich um eine besonders unangenehme Bakterie. Ergänzende Ergebnisse stehen noch aus. Nantan muss weiterhin mit einem Antibiotikum behandelt werden.\r\nGanz langsam sieht seine Nase wieder etwas besser aus und wir hoffen, dass es bald überstanden ist. Laut Tierarzt Dr. Kloene ist aber eine länger andauernde Behandlung notwendig.\r\n\r\n\r\n\r\n 

4 Antworten auf „Leichte Besserung in Sicht“

  1. Sieht übel aus. Hätte ich nicht gedacht. – Besteht Übertragungsgefahr? Muss ja irgendwoher gekommen sein. – Mitakuye oyasin. – A.

  2. Armer Nantan…! Ich wünsche Dir gute Besserung, Du bist ein starker Wolf und sooo schön, auch mit Krustennase…! Ich freue mich schon auf Morgen, zum Wolfsabend werden wir alle wieder da sein. Und Deinen Pflegern, Tierärzten und dem Ehepaar Vogelsang weiterhin ein so gutes Händchen mit Dir und Deinem Rudel.\r\nP.S.: Und danke für Deinen „Wolfskuss“ bei meinem Besuch im Juni 2012 bei Deinem Rudel, ggg!

  3. Hoffentlich ist es nicht so schlimm, wie es aussieht! Ist eine bakterielle Infektion nicht ansteckend? Falls ja, ist der Arme dann von den anderen getrennt? Falls ja, dann knuddelt ihn einmal mehr- von mir. Alles Liebe und gute Besserung für Nantan!\r\nIch werde seinen „Kuss“ beim Wolfsabend im März nie vergessen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.